Die eierlegende Wollmilchsau

Der Wunsch nach einer eierlegenden Wollmilchsau unter den Motorrädern wird manchmal als das Non-Plus-Ultra gehandelt. Ich verstehe den Grund eigentlich nicht.

Und finde, dass man sich von dem Gedanken ruhig verabschieden kann, so lange nicht über den Tellerrand geschaut wird.… mehr

Die Frau auf der Leitplanke

Albanien lohnt. Und damit ist immerhin schon mal das Wichtigste, lange aber nicht alles gesagt. Von dem, was mir nicht aus dem Kopf geht, will ich hier berichten.

Ich habe wenig Freude daran, zusammenhängend eine Tour zu beschreiben.… mehr

Kulturreise mit Motorrad in Südspanien? Ja, geht

Schon mal unfreiwillig durch eine sehr belebte, sehr lange, komplett verkehrsberuhigte Altstadtzone einer Metropole mit dem Motorrad gefahren?

Wer das Erlebnis nicht kennt, lasse sich versichern – es macht keinen Spaß.… mehr

Achtung Preisfalle

Ihr kennt das sicherlich. Leichte Preisschwankungen beim Internetkauf. Welche Blüten das treibt, ist mir erst kürzlich aufgefallen. Ausgerechnet im Motorradbereich.

Schwankende Preise sind mir zum ersten Mal vor längerer Zeit bewusst geworden, als ich ein nicht weiter spektakuläres Produkt (eine wasserdichte Powerbank mit Solarzellen) auf meiner Wunschliste stehen hatte.… mehr

Das freundliche Motorrad

An der Ampel zu stehen und gleich von einer ganzen Familie angelächelt zu werden, passiert mir sonst nicht.

Auf der Bullet schon. Sie löst unterschiedliche Reaktionen aus. Häufig ist es Freundlichkeit.… mehr

Fetischismus

Ob ich einem Fetisch anhänge? Aber ja doch. Ich fahre Motorrad. 😉

Drei Formen von Fetischismus werden gemeinhin unterschieden. Sexueller Fetischismus, religiöser Fetischismus und Warenfetischismus. Allgemein bezeichnet Fetischismus die Idee, dass Gegenständen Leben oder gar göttliche Macht innewohne.… mehr

Rezension zu „Erlenbruch“ von Gerd de Bruyn

Pötte, Elsen, MC Bones, Kreidler, BMW. Eine Lesereise in die 60er. Der Stoff: ein waschechter Motorradroman.

Was ist ein Rockermärchen? Das frage ich mich zunächst, denn das steht als Untertitel auf dem pechschwarzen Einband.… mehr

Unterwegs auf der Motorradwelt Bodensee

Letztes Jahr haben wir wie immer die IMOT besucht. Dieses Jahr stand auch die Motorradwelt Bodensee in Friedrichshafen auf der Agenda. Mein Rückblick.

Es wird zwar gemunkelt, dass sich am Bodensee in den letzten drei Jahren nicht viel getan habe.… mehr

Kleine Glücksmomente: im (marokkanischen) Sand

Zwei Dinge haben uns mal nach Marokko getrieben. Winterblues. Und Spielen in der Sandkiste. Was aber nicht auf Anhieb klappte.

Ich bin bekennender Autodidakt. Da kann ich anscheinend nicht aus meiner Haut.… mehr

Ton-Up Boys, Rocker und Biker

Es gab es auf Facebook vereinzelt irritierte Rückmeldungen zum Begriff „Biker“ im letzten Beitrag. Der Versuch einer Klärung.

Wir haben in Deutschland, wie bereits erwähnt, die lustige Neigung, Scheinanglizismen zu erfinden.… mehr

Ein Biker bin ich also nicht

Schlägereien, Willkommensgrüße, Denglisch und dicke Waden. Oder von der Erkenntnis am Kaunertaler Gletscher, dass ich kein Biker bin.

Alpenfreunde kennen den formidablen Kurvenwechsel der Kaunertaler Gletscherstraße, der sich langsam den karstigen Berg hinaufzieht und dann im kümmerlichen Rest des einst so stolzen Gletschers endet. … mehr

Das richtige Auto

Ich bin so selten wie nur irgendwie möglich mit dem Auto unterwegs. Wenn es denn doch sein muss, habe ich so gut wie immer das Gefühl, das Falsche zu tun.

Insbesondere bei längeren Strecken über ein ganzes Wochenende.… mehr

1969

Zum Jahreswechsel ein Blick zurück. Um genau 50 Jahre. Dabei stelle ich mir die Frage, welches Motorrad wohl am besten dieses Jahr vertritt.

In Vietnam tobt der Krieg, die VR China liefert sich mit Russland handfeste Kämpfe am Ussuri und in Woodstock liegt sich die Hippie-Bewegung mehr oder weniger das letzte Mal in den Armen.… mehr

Kleine Glücksmomente: Erinnern in den dunklen Tagen

Auf den ersten unserer Touren machte mir zu schaffen, dass wir viele unserer Entdeckungen nicht mehr richtig einordnen konnten. Weder zeitlich, noch geographisch.

Wenn es besonders intensiv ist, geht es uns manchmal selbst an einem einzigen Tag so.… mehr

Der Beginn: Vélocipèdraisiavaporianna

Das erste Motorrad hat es faktisch eigentlich nie gegeben. Ist aber bestens geeignet, um beim Galgenraten Punkte zu sammeln.

Vélocipèdraisiavaporianna. Wer sich das merken kann, hat ein nachweislich gutes Gedächtnis.… mehr

Flow

Es gibt zwei Dinge, die auf meiner Liste der potenziellen Gefahren beim Motorradfahren ganz oben stehen. Erstens Autofahrer. Zweitens Flow.

Flow ist mittlerweile im allgemeinen Wortschatz angelangt und bezeichnet eigentlich etwas Positives.… mehr

Kleine Glücksmomente: zapfig

Ende November durchs kalte Hessen zu cruisen gibt nicht unbedingt die volle Punktzahl auf einer Zehnerskala. Aber eine 7,5 ist allemal drin.

Manchmal passt es einfach. Ein Termin in der Nähe Kassels.… mehr

Streetfighter

Böse Jungs fahren böse Motorräder. Das Vorurteil war irgendwo in meinem Kategoriensystem abgespeichert. Wie sicherlich weiterer, noch zu entdeckender Blödsinn.

[Bild: Streetfighter | motorradblog.de]

Meine Erfahrung hat mich jedenfalls eines Besseren belehrt. Irgendwo im Pott bin ich zum ersten Mal einem Streetfighter begegnet.… mehr